Überlegene Zinkbeschichtungen mit zuverlässigem Korrosionsschutz für Massenware

Verfahren: Zink sauer
Anwendung: Trommelanwendung

Das Zinkbeschichtungssystem HIGH QUALITY ZINC von WHW Hillebrand zeichnet sich durch gleichmäßige Schichtdickenverteilung und zuverlässigen Korrosionsschutz aus. Das System besteht aus einem Metallauftrag aus schwach sauren Elektrolyten und Passivierungen, die die Zinkschicht vor Weißkorrosion schützen. Bei Bedarf wird zusätzlich eine Versiegelung aufgetragen, die auf die Passivierung aufgetragen wird und dabei Risse und Poren schließt.

Für die unterschiedlichen Korrosionsschutzansprüche bieten wir sowohl Dünnschicht- als auch Dickschichtpassivierungen in gelber oder silberfarbener Optik an. Die von uns entwickelten Versiegelungen sind auf die jeweiligen Passivierungen abgestimmt, verbessern nachhaltig den Korrosionsschutz und erhöhen die mechanische Widerstandsfähigkeit der Oberfläche. Für Verbindungselemente kann die Reibungszahl entsprechend den internationalen Standards der Automobilindustrie eingestellt werden.

  • Zuverlässiger Korrosionsschutz für eine lange Produktlebensdauer
  • Hohe Weißrostbeständigkeit
  • Hervorragende Optik
  • Reibungszahlen entsprechend den Anforderungen der Automobilindustrie einstellbar

Schichtaufbau – Dünnschichtpassivierung

Schichtaufbau – Dickschichtpassivierung

Das System besteht aus dem Metallauftrag aus einem schwach sauren Elektrolyten, einer Passivierung, die die Zinkschicht vor Weißrost schützt und bei Bedarf aus einer zusätzlichen Versiegelung. Die Passivierung wird als Dünn- oder Dickschicht angeboten, je nach Korrosionsschutzanspruch. Die Versiegelung schließt Risse und Poren.

Korrosionsschutz

HIGH QUALITY ZINC erfüllt alle normierten Korrosionsschutzstandards der Automobilindustrie nach ISO 6227 für Zinksysteme. Durch das Auftragen spezieller Passivierungen und Versiegelungen können diese weiter angehoben werden. Unter Verwendung einer selbst entwickelten Dickschichtpassivierung wird der Korrosionsschutz ohne weitere Versiegelung gegenüber dünnschichtigen Passivierungen von 24 h Weißrostbeständigkeit auf 96 h Widerstandsfähigkeit gegen Zinkkorrosion verbessert (ISO 6227).

Erweitert man die Dickschichtpassivierung um ein spezielles adaptives Topcoat, so erhält man einen Korrosionsschutz von 168 h in Bezug auf Weißrost und 360 h (ISO 6227) gegenüber Grundmetallkorrosion.

Die sehr effizienten und unempfindlichen Versiegelungen bewirken eine hohe Belastbarkeit gegen Schläge und mechanische Beanspruchung.

Passende Normen

ATE N 106 61.00
BMW GS 90010
Bosch N67F (xxxxx) *
Bosch N67F CM-ZN-2
Brose BN 562926-106 *
DAF W+O **240/**251
DBL 8451
DIN 50961
DIN EN ISO 19598
DIN EN ISO 4042
DIN EN ISO 50979
Festo FN 940070-3 *
Fiat 9.57405 *
Ford WX100 *
FTE-TL085
GME 00255
Mehr anzeigen